Dies soll kein ausführlicher Beitrag werden, der sich inhaltlich vertiefend mit einem Thema beschäftigt, sondern eher eine Art Material- und Ideensammlung. Es geht um Dirk Baeckers (mehr oder weniger) aktuelles Thema der Catjects.

Dabei handelt es sich um den Versuch, ich zitiere:

The general ideas of this project are to advance the theory of social systems developed by Talcott Parsons and Niklas Luhmann toward a theory of social form, to integrate a mathematics of form following George Spencer-Brown into a theory of social form, and then to review a theory of calculating or computing forms or codes with respect to contemporary attempts to understand, algorithmitize, and realize complex, embodied, and embedded systems.

Es geht also um die Idee, die Systemtheorie weiterzuentwickeln in dem Sinne, dass der Form-Begriff Spencer Browns stärker und anders als bisher in die Systemtheorie integriert wird. Was dann wiederum dazu führen würde, dass „Gesellschaft“ das einzige autopoietische System wäre, während alles andere innerhalb der Gesellschaft nicht mehr als autopoietisch organisiertes Subsystem (Funktionssystem, Organisation, Interaktion), sondern als Formen der Kommunikation auftritt.

Zu erwähnen seien hier auch noch mal ein Blog sowie ein Blogbeitrag: