In diesem Beitrag habe ich beschrieben, welche Lösung ich als Literaturverwaltung für mich gefunden habe. Sie funktioniert auf jedem Betriebssystem, ist kostenlos und unkompliziert.

Nun aber habe ich eine, wie ich finde, noch bessere Lösung gefunden: Zotero. Ich kenne Zotero zwar schon länger, aber bisher hatte ich das immer nur als Browser-Plug-In für Firefox eingeordnet. Dabei bietet Zotero (mittlerweile?) viel mehr.

Zum einen gibt es Zotero auch als Programm für den Desktop und läuft auch unter Windows, Mac OS X und Linux. Zudem integriert sich das Programm bei der Installation bei Wunsch automatisch in OpenOffice / LibreOffice / NeoOffice sowie Microsoft Word, und zwar als eigene, kleine Symbolleiste. Damit ist es möglich, per Mausklick direkt ein Literaturverweis aus der Literaturdatenbank einzufügen. Das praktisch daran ist die Auswahl der Literatur: Während man bei JabRef die Einträge aus einer (langen) Liste erstmal suchen muss, gibt man bei Zotero einfach Suchbegriffe ein (z.B. „Luhmann Grundriß“) und es werden alle Literaturquellen angezeigt, deren Autoren, Herausgeber oder Titel diese Suchbegriff(teile) enthalten. Das geht ziemlich schnell.

Wie auch bei JabRef kann man bei Zotero den Zitationsstil während der Eingabe bequem per Mausklick ändern (Anleitungen gibt es hier und hier). Allerdings gibt es für Zotero bereits deutlich mehr vorgefertigte Zitationsstile!

Als weiterer Pluspunkt ist die Browser-Integration für Firefox, Chrome und Safari zu nennen. Surft man in einer Literaturdatenbank (z.B. PubMed) oder auf Seiten, auf denen sich potenziell Literaturquellen befinden, wird ein Symbol im Browser aktiviert:

Per Klick wird die Literaturangabe in die Datenbank importiert.

Das ganze kann bei Wunsch auch noch online synchronisiert werden. Was ich also jetzt habe, ist eine Literaturverwaltung, die

  • kostenlos ist
  • zu Hause auf meinem Mac und bei der Arbeit auf dem Windows Laptop läuft
  • sich in alle Browser integriert und somit per Mausklick Literaturquellen importieren kann
  • auf allen Systemen dank Synchronisation immer aktuell ist
  • verschiedene Export- und Importformate anbietet
  • sich problemlos in Word und Open/Libre/NeoOffice integriert
  • einfach zu handhaben ist

Mein aktueller Favorit heißt daher Zotero.