„Kann die Rente mit 67 vor Alzheimer schützen? Folgt man einer französischen Studie, so senkt jedes zusätzliche Jahr im Berufsleben das Demenzrisiko. Doch selbst höchste berufliche Belastung und intellektuelle Stimulation können nicht vor Demenz schützen, wie die prominenten Fälle von Margaret Thatcher oder Ernst Albrecht zeigen. Bei Ronald Reagan traten die ersten Alzheimer Symptome vermutlich sogar während seiner aktiven Politikertätigkeit auf, auch wenn die Krankheit erst fünf Jahre nach Beendigung seiner Amtszeit diagnostiziert wurde.

Es sind wohl auch diese prominenten Fälle, die die Einstellung zu Alzheimer und Demenz in der Bevölkerung prägen. Die breite mediale Darstellung erhöht das Wissen, aber auch die Furcht vor der Erkrankung. Habe ich die Autoschlüssel oder den Namen des Kollegen wirklich nur kurzfristig vergessen oder sind das schon erste Anzeichen…?“ (Editorial gesundheitsmonitor Newsletter 3/2013)

Ein Buchbeitrag von Kollegen und mir zum oben genannten Thema erscheint demnächst im Bertelsmann Gesundheitsmonitor, ist aber bereits jetzt (in leicht veränderter Form) als Vorabdruck und kostenlos im Bertelsmann-Newsletter veröffentlicht.